• Wie erhöhen wir die Sicherheit der Rad Fahrenden Kinder und Senioren?

 

1. Individuelle Streckenberatungen durch den ADFC

2. Entschärfung der Übergänge zwischen Wohngebieten und den Hauptverkehrsachsen (entsprechend der Auswertung und Konsequenzen aus Unfallberichten der Kreispolizeibehörde)

3. Temporeduzierung

4. Ein wachsames Auge bei der Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, die nicht dem Allgemeinwohl dienen, sondern eher darauf bedacht sind, Unfallopfern und vom Kfz-verkehr Bedrohten und Gefährdeten mit Schuldzuweisungen und Selbstschutzpropaganda zu konfrontieren. (Wenig verwundernde Beispiele hierfür liefert leider immer wieder die Verkehrswacht)

 

WEITERE INFOS:

Regionales Netzwerk für lokale Verkehrssicherheit in NRW

http://www.verkehrssicherheit.nrw.de/regionale_netzwerke/netzwerk_arnsberg/index.php

 

Tempo 30 - angepasste Geschwindigkeit ist Sicherheitsfaktor Nr. 1

http://tempo30.vcd.org/

 

Schulverkehrsplanung NRW (Pflicht für die Schulen)

http://www.verkehrssicherheit.nrw.de/download/Leitfaden_Schulwegratgeber_Mai_2009.pdf

 

Beispielfahrradkation zur Fahrtkostenerstattung auf dem Schulweg

http://www.landkreis-miltenberg.de/Landratsamt/Organisationsuebersicht/Schuelerbefoerderung,Schulwegkosten.aspx?view=~/kxp/orgdata/default&orgid={14877824-B0C7-11D9-86E6-00508BCD505C}

Schulwegplanung in Hessen ab 2009

http://www.schuleundgesundheit.hessen.de/fileadmin/content/Medien/Amtliches/Amtsblatt_Febr._2010_Erlasstext_Verkehrserziehung_Mobilitaetsbildung.pdf

 

Mit dem Rad zur Schule

http://www.fahrradland-bw.de/agfk/projekte-der-agfk-bw/die-schulradler/

 

Schulradwegeplan in Baden-Würtemberg

http://www.kultusportal-bw.de/servlet/PB/menu/1366262/index.html

 

Mit dem Rad zur Schule in Stuttgart

http://www.stuttgart.de/item/show/390038

 

Mexikanerflyer

http://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-bielefeld/adfc-bielefeld/bielefelder-radnachrichten/2011/radfahren-auf-der-fahrbahn.html

 

Fahrradfreundliche Betriebe fit machen

http://www.fahrrad-fit.de/

 

Helmpflicht, aber bitte nicht für Fönfrisur

http://mobil.deutschebahn.com/was-verbindet/wir-sind-auch-eine-fahrradnation/

 

Licht am Rad (ADFC Bielefeld Technik) Beispiel Speichenreflektoren

http://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-bielefeld/technik/licht-am-rad/speichenreflektoren.html

 

Kinderunfallatlas

http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderunfallatlas

http://www.dvr.de/presse/seminare/879_70.htm

 

Hier ein hervorragender Artikel über die Fahrradstadt Münster

http://www.zukunft-mobilitaet.net/11804/analyse/fahrradstadt-muenster-probleme-radwegbenutzungspflicht-kritik/

 

Rad zu leise? ;-) Hier Pferdegeräusche fürs Rad – zwei Kokusnussschalenhälften ab März 2013

http://www.trotify.com/

 

Zu Blitzmarathon – Autofahren ist intuitiv

http://www.come-on.de/nachrichten/maerkischer-kreis/luedenscheid/polizei-erfand-blitz-marathon-idee-weniger-unfaelle-dank-psychologie-2436445.html

 

Politik streitet um Tempo 30 auf der Weststraße

http://www.come-on.de/nachrichten/maerkischer-kreis/luedenscheid/politik-streitet-tempo-weststrasse-2499377.html

 

Lärmaktionsplan - Tempo 30 – Schön, dass wir drüber gesprochen haben ;-(

http://www.derwesten.de/staedte/luedenscheid/laermschutz-politik-vertagt-diskussion-um-tempo-30-zonen-id7092546.html

 

 

Welche Ampel gilt für den Radverkehr

http://www.radverkehrspolitik.de/welche-ampel-gilt-fur-den-radverkehr/

http://www.muenster.de/stadt/stadtplanung/pdf/Signale_Radverkehr.pdf

 

Einkaufen mit dem Rad (BUND)

http://www.einkaufen-mit-dem-rad.de/index.shtml

 

Von wegen Komfort

http://fahrradzukunft.de/18/radweg-oberflaeche/

 

 

 

Regionale Netzwerke unterstützen die lokale Verkehrssicherheitsarbeit

Mit dem Ziel, die lokalen Aktivitäten in der Verkehrssicherheitsarbeit zu unterstützen und hierzu wichtige Impulse zu geben, werden auf der Ebene der Regierungsbezirke Netzwerke initiiert, die vom Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes NRW gefördert werden.

Als Ansprechpartner in Fragen der Verkehrssicherheitsarbeit werden in den Jahren 2007 und 2008 nach und nach in allen Regierungsbezirken Koordinierungsstellen zur Unterstützung der Verkehrssicherheitsarbeit in den Kommunen und Kreisen eingerichtet. Diese haben die Aufgabe den Städten, Gemeinden und Kreisen bei

  • der Einrichtung von Arbeitskreisen bzw. Runden Tischen,

  • der Empfehlung von Maßnahmen für die lokale Verkehrssicherheitsarbeit,

  • der Suche nach erfolgreichen Projekten,

  • der Vermittlung von Kontakten zu Referenten und Experten,

  • der Vermittlung potenzieller Sponsoren,

  • und mit weiteren wertvollen Hinweisen zur Verkehrssicherheitsarbeit zu helfen.

Die Koordinierungsstellen leisten einen wichtigen Beitrag für den überörtlichen Erfahrungsaustausch, die Beratung in konkreten Projekten und die Vernetzung von Partnern der Verkehrssicherheitsarbeit.

Lokale Verkehrssicherheitsarbeit

Die eigentliche Verkehrssicherheitsarbeit findet in den Städten, Gemeinden und Kreisen statt. Gemeinsames Engagement der Akteure vor Ort kann das Unfallrisiko reduzieren, die Sicherheit im Straßenverkehr verbessern sowie den Wohnwert einer Stadt verbessern. Die Bündelung lokaler Aktivitäten führt zu Synergieeffekten, die die Wirkung von  Einzelaktivitäten erhöht. Die Bildung kommunaler Arbeitskreise bzw. Runder Tische ist hilfreich, um einen effektiven und kooperativen Einsatz vorhandener Ressourcen zu erreichen.

Jede und jeder Einzelne ist aufgerufen, sich im Rahmen seiner Möglichkeiten für die Sicherheit auf unseren Straßen zu engagieren!

Die Verkehrssicherheitsarbeit geht nicht allein von den Stadt-, Gemeinde- bzw. Kreisverwaltungen aus sondern hat weitere "Motoren" und Partner. Dies sind sowohl die Polizei, die Verkehrswacht und Verkehrsunternehmen; aber auch Schulen, Kinderinteressenverbände, örtliche Unternehmen, Krankenkassen oder Vereine und Verbände etc. sollten die Sicherheit im Straßenverkehr zu ihrer eigenen Sache machen. In diesem Sinne kann sich jede bzw. jeder, der interessiert ist, in seinem Umfeld für die Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr einzutreten, mit der zuständigen Koordinierungsstelle in Verbindung setzen.

Im Fokus: eigenständige Mobilität

Der Maßstab für die Sicherheit im Straßenverkehr sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer –  insbesondere Kinder, Jugendliche und ältere Menschen. Dabei liegt der Fokus auf der Förderung der eigenständigen Mobilität. Eigenständig mobil sein setzt Mobilitätskompetenz voraus, die diese Verkehrsteilnehmer befähigt, sich verantwortungsvoll und souverän im Straßenverkehr zu bewegen, ihre eigenen Mobilitätsmöglichkeiten zu reflektieren und ihr Verkehrsmittel vor diesem Hintergrund gezielt auszuwählen. Sie sollten in die Lage versetzt werden, die unterschiedlichen Verkehrsmittel sicher und eigenverantwortlich zu nutzen. Nur wenn es gelingt, dass die Verkehrsteilnehmer sicher im Umgang mit den verschiedenen Verkehrsmitteln am Straßenverkehr teilnehmen, kann das Verkehrssystem sicherer werden.


 

Das Netzwerk im Regierungsbezirk Arnsberg

Das Netzwerk im Regierungsbezirk Arnsberg wurde im Rahmen einer Gründungsveranstaltung im Großen Sitzungssaal der Bezirksregierung am 09. Okt. 2007 ins Leben gerufen.

Diesem starken Verbund von Kommunen und anderen Trägern der Verkehrssicherheitsarbeit gehören inzwischen 74 Städte und Gemeinden und alle 7 Landkreise aus dem Regierungsbezirk an. Als jüngstes Mitglied wurde am 12. Oktober 2011 die Gemeinde Bestwig in unser regionales Netzwerk aufgenommen.

Eine Mitgliedschaft im Netzwerk steht allen Städten, Gemeinden und Landkreisen im Regierungsbezirk Arnsberg offen.

Die Grundlage für eine Mitgliedschaft ist:

  • das erklärte Ziel, die eigenständige und sichere Mobilität für alle Bürgerinnen und Bürger zu fördern und Verkehrsunfälle zu vermeiden,

  • der Aufbau einer vernetzten Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene,

  • die Beteiligung am Erfahrungs- und Informationsaustausch mit den anderen Netzwerkkommunen und -kreisen.

Die Mitgliedschaft und das Bekenntnis zu diesen gemeinsamen Zielen wird durch eine Urkunde besiegelt.

Zur Unterstützung der Netzwerk-Mitglieder bei ihrer Verkehrssicherheitsarbeit wurde am 01. Februar 2008 eine Koordinierungsstelle bei den Dortmunder Stadtwerken eingerichtet.

Die Koordinierungsstelle ist Ansprechpartner und leistet Hilfestellung in allen Fragen der Verkehrssicherheitsarbeit. Sie arbeitet eng mit den anderen Koordinierungsstellen zusammen und steht im ständigen Kontakt zur Bezirksregierung Arnsberg und zum Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zu den Kernaufgaben zählen:

  • Beratung beim Aufbau der lokalen vernetzten Verkehrssicherheitsarbeit

  • Unterstützung bei der Initiierung konkreter Verkehrssicherheitsaktionen

  • Koordination der Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure der Verkehrssicherheitsarbeit

  • Koordination und Abstimmung von Verkehrssicherheitsmaßnahmen auf regionaler Ebene

  • Organisation von Jahrestreffen / Fachtagungen

  • Einrichtung von Fachgruppen / Arbeitskreisen zu spezifischen Verkehrssicherheitsthemen

  • Informationsbereitstellung

  • Bereitstellung von Ausleihmaterialien für Verkehrssicherheitsaktionen

  • Hilfe bei der Akquisition von Sponsoren

Die "Arnsberger Koordinierungsstelle" ist im Netzwerk Verkehrssicheres Nordrhein-Westfalen insbesondere Ansprechpartner zu folgenden Themenschwerpunkten der Verkehrssicherheitsarbeit:

  • Verkehrssicherheit im ÖPNV

  • Junge Fahrer

  • Fahrschulen

  • Motorradfahrer

Kontakt:

Koordinierungsstelle für das Netzwerk
"Verkehrssicheres Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Arnsberg"
Dipl.-Ing. Jürgen Helmgens
DSW21 - Dortmunder Stadtwerke
Deggingstraße 40
44141 Dortmund
Telefon-Nr. 0231 / 955 - 3520
Telefax-Nr. 0231 / 955 - 2621
E-Mail: j.helmgens@dsw21.de


Bezirksregierung Arnsberg (Verkehrsdezernat)

Dezernent
Reinald Siemer
Telefon: 029 31 / 82 - 2660
Telefax: 029 31 / 82 - 44000
E-Mail: reinald.siemer@bezreg-arnsberg.nrw.de

Paul-Gerhard Ludwig
Telefon: 029 31 / 82 – 2358
Telefax: 029 31 / 82 – 40469
E-Mail: paul-gerhard.ludwig@bezreg-arnsberg.nrw.de

Förderung der Verkehrssicherheit:
Cornelia Ostermann
Telefon: 029 31 / 82 - 2163
Telefax: 029 31 / 82 - 40698
E-Mail: cornelia.ostermann@bezreg-arnsberg.nrw.de

 

http://www.verkehrssicherheit.nrw.de/regionale_netzwerke/netzwerk_arnsberg/index.php

 

 

 

 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!